MAKs GSI (Generic SAP Interface)
  • Metadatengesteuerter Import von SAP-, XML- und CSV-Daten

  • Es sind lediglich die Zieltabellen des Imports in geeigneter Form in der eigenen Datenbank zu modellieren. Die gesamte Importverarbeitung erfolgt anschließend vollautomatisch.

  • Die Daten können nach dem Import bequem innerhalb der Zieldatenbank aus den Importtabellen ausgelesen und weiterverarbeitet werden (synchron und asynchron).

  • Für die SAP-Variante ist lediglich einmal eine mitgelieferte BAPI-Implementierung im SAP zu installieren. Die Kommunikation mit dem SAP System erfolgt über RFC via JConnector.

  • Als Platform werden alle Java-fähigen Platformen (Unix, Linux, Windows, etc.) unterstützt, für welche es eine JConnector-Implementation gibt.

  • Ein intelligentes Backup- und Validierungs-Handling dient der Sicherstellung fehlertoleranter Batchläufe.

  • Eine Job-Steuerung in Form einer eigenen DB-Tabelle übernimmt das Planen und Status-Reporten von Importläufen.

  • Durch ein Streaming der Daten ist auch ein Massenimport problemlos möglich.

  • Mittels Batching der Insert-Statements wird eine sehr hohe Performance und ein hoher Durchsatz erzielt.

  • Im Falle des XML-Imports werden sogar die Relationen der Zieltabellen automatisch erkannt. Hiermit kann der DB-Modellierer bereits eine leicht abgewandelte Modellierung gegenüber dem zu importierenden XML vornehmen und das Tool erkennt dies automatisch und transformiert die Daten entsprechend.

  • Alle gängigen JDBC-Standard-Typen werden unterstützt (VARCHAR, NUMBER, DATE, etc.). Boolsche Flags können automatisch auf eine NUMBER(1) bzw. VARCHAR2(1) Spalte gemappt werden (0,1 bzw. N,Y)








 IMPRESSUM